anomismia

In bataia vantului fiecarei zile (continuare)…

„Oh, mein armes Herz!“

on January 2, 2016

Diana Mandache's Weblog

Text by Diana Mandache, Translation in German by Elisabeth Horn (Nürnberg)

Am 3. November 2015, 26 Jahre nach dem Fall des Kommunismus, wird das Herz von Königin Maria aus den Aufbewahrungsräumen des Bukarester Nationalmuseums für Landesgeschichte Rumäniens nach Sinaia, ins Schloss Peles, verlegt. Fest verschlossen in einer silbernen Schatulle wird das Herz auf einem Sockel hinter jenem Sofa, auf dem sie vor 77 Jahren, am 18. Juli 1938, verstarb,  nun seinen Platz finden.  Die Königin befand sich damals auf der Rückreise von Dresden, wo sie in ärztl. Behandlung gewesen war,  zum Schloss Cotroceni in Bukarest. Da sich ihr Gesundheitszustand verschlechterte, musste sie allerdings einen notfallbedingten Zwischenstopp in Sinaia einlegen, wo sie schließlich verstarb.

Der wohl angemessenste Raum, in dem Königin Marias Herz für  eine unbestimmte Zeit ruhen könne, sei nach Ansicht seiner Hoheit König Michael von Rumänien das Goldene Zimmer im Schloss Peles, wo sie verstarb. Die Kapelle „Stella Maris“…

View original post 611 more words


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: